Logo

   ENDOSKOPIE

“Schl├╝ssellochmedizin” ist das Zauberwort, von dem zunehmend auch unsere vierbeinigen Patienten profitieren. Für eine Endos­kopie ist es er­forderlich, dass die Tiere eine leichte Narkose bekommen.

In dieser ist es dann mit dem Endoskop möglich, Einblick in Hohl­organe wie z.B. Magen, Darm oder Blase zu bekommen.

Darüberhinaus ist es aber auch möglich, mit sehr feinen Zangen Gewebe­proben zu entnehmen oder aber auch Fremdkörper zu entfernen.

Notfall