Logo

   PHOTOTHERMISCHE THERAPIE

Die photo­ther­mische The­ra­pie stellt eine Ein­satz­mög­lich­keit des Dio­den­la­sers bei der Pa­ra­don­ti­tis­the­ra­pie dar.

Hier­bei wird in­fi­zier­tes Ge­we­be mit einem Spe­zial­farb­stoff an­ge­färbt, der von den in den Zahn­fleisch­taschen vor­han­de­nen Bak­te­rien ein­ge­la­gert wird. Durch die Ak­ti­vie­rung mit einem Soft­laser wird aus dem Farb­stoff durch das Zahn­fleisch hin­durch Sauer­stoff frei­ge­setzt. Da­durch ster­ben die Bak­te­rien ab und kön­nen an­schließend mit dem Bio­film ent­fernt wer­den.

Die Vor­teile dieses Ver­fah­rens sind:

  •  der Ein­satz von Anti­bio­ti­ka wird deut­lich ge­rin­ger
  •  we­ni­ger Blu­tun­gen
  •  schnel­lere Hei­lung
  •  bes­se­re Wie­der­an­hef­tung des Zahn­flei­sches an den Zahn­hals
  •  Ver­ringe­rung der Tie­fe der Zahn­fleisch­taschen
Notfall